Cobots – Kollaborative Roboter als zukünftige Helfer in Alltag und Industrie

Event Am 22.11.2022 hat Prof. Dr. Ronny Hartanto zum Thema: “Cobots - Kollaborative Roboter als zukünftige Helfer in Alltag und Industrie” im Rahmen des Studium Generale an der Hochrschule Rhein-Waal referiert. Der Vortrag wurde aufgezeichnet und ist auf Youtube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=frtJw2VCrzk

Konferenzpaper akzeptiert: ISAIC 2022

Konferenz: 3rd International Symposium on Automation, Information and Computing (ISAIC 2022), https://isaic-conf.com/ Toward the Design of Personalised Adaptive Driver Assistance for Truck Autoren Marc-André Büchner, Pedro Ribeiro, André Frank Krause, Jan Benders, Christian Ressel and Kai Essig Abstract Backwards manoeuvring of articulated vehicles towards the loading bay at a distribution centre has been acknowledged as a significant source of accidents. Individualized driver assistance aimed to support professional truck drivers in this challenging scenario is still very much in its early days.

eingeladener Vortrag: 2022 World Conference VR – Industry

2022 World Conference VR - Industry https://www.wcvri.cn Dr. André Frank Krause berichtete in einem eingeladenen Vortrag auf der “2022 World Conference on VR-Industry” über das VISTA Projekt und insbesondere über den LKW-VR-Simulator “VISTA-Sim”. Weitere Details zum VISTA-Projekt finden sich hier: https://caspar.institute/blog/2022/06/24/vista/

08.11.2022: Vortrag: „Technik für mehr Lebensqualität im Alter – Nutzen, Akzeptanz und Möglichkeiten“

Event Am 08.11.2022 hat Prof. Dr. Nele Wild-Wall zum Thema: “Technik für mehr Lebensqualität im Alter - Nutzen, Akzeptanz und Möglichkeiten” im Rahmen des Studium Generale an der Hochrschule Rhein-Waal referiert. Thema Technische und digitale Anwendungen haben längst die Arbeitswelt erobert und prägen zunehmend auch weitere gesellschaftliche und private Lebensbereiche. Besonders älteren Personen scheinen Neuerungen digitaler Anwendungen und Assistenzsysteme Heilsversprechen für mehr Lebensqualität zu geben. Aber welche technischen Assistenzsysteme für welche Anwendungen existieren überhaupt?

25.10.2022: Vortrag: „Moderne Datenbrillen: Futuristische Werkzeuge oder eine Gefahr für die Privatsphäre? „

Event: Studium Generale Dr. Andre Frank Krause referierte im Rahmen des Studium Generale an der Hochschule Rhein-Waal über Smart-Glasses, AR- und VR Technologie und Privatsphäre. Titel: Moderne Datenbrillen: Futuristische Werkzeuge oder eine Gefahr für die Privatsphäre? Moderne Datenbrillen ermöglichen in Zukunft noch natürlichere Formen der Kommunikation, der Unterstützung aber auch der Unterhaltung. Dies wird durch umfangreiche Sensorik und neue Display-Technologien ermöglicht, welche eine Überlagerung der realen Welt mit virtuellen Daten erlaubt.

04.10.2022: Vortrag: „Vertrauen und Akzeptanz in Algorithmen“

Event Am 04.10.2022 haben Prof. Dr. Jörn Sickmann, Dr. Zunera Rana und Jessica Römer über “Vertrauen und Akzeptanz in Algorithmen” im Rahmen des Studium Generale an der Hochschule Rhein-Waal referiert. Thema Der Einsatz von künstlicher Intelligenz und algorithmischen Entscheidungssystemen wird in Wirtschaft und Gesellschaft immer allgegenwärtiger: Von Gesundheitssystemen (etwa bei der Früherkennung von Krankheiten), Finanzen (Kreditvergabe und Investitionsberatung), Unterhaltung (Vorschlagssysteme von Netflix oder YouTube für Musik und Filme) bis hin zur Mobilität (autonome Fahrzeuge und Navigationssysteme).

HUBRIS

HUBRIS: HUman-like Behaviour of Robotic In-vehicle Systems Start: 26.12.2022 - 12.2026 Fördergeber: RAAK-Pro Homepage: https://specials.han.nl/sites/automotive-research/hubris/index.xml{.broken_link} Projektbeschreibung Das automatisierte Fahren ist heute mit Hilfe von ADAS-Systemen im Fahrzeug Realität geworden. Immer mehr solcher Systeme werden von OEMs und Dienstleistern entwickelt, um die Straßen- und Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die derzeitigen fahrzeuginternen Systeme erfordern eine kontinuierliche Überwachung und Verhaltensanpassung des menschlichen Fahrers. HUBRIS zielt darauf ab, Designrichtlinien für die Entwicklung von bordeigenen Systemen zu entwickeln, die sich an den menschlichen Fahrer anpassen können.

KIE

KIE: Künstl. Intelligenz und Algorithm. Entscheidungssysteme Das Projekt wurde vor Kurzem bewilligt. Weitere Details folgen. Förderung: Programm zur Innovationsförderung im Verbraucherschutz in Recht und Wirtschaft Projektbeschreibung Künstliche Intelligenz und algorithmische Entscheidungssysteme: Eine empirische und verhaltensökonomische Analyse neuer Chancen und Hemmnisse der digitalen Verbraucherteilhabe (KIE).

M3S

M3S: Moderne Mensch Maschine Schnittstelle Laufzeit: 01. Mai 2017 - 30. April 2020 Fördergeber: Europäischer Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) Projektbeschreibung Eine Schnittstelle zwischen Gehirn und Computer. Im Projekt M³S wird eine verbesserte Kommunikationstechnologie entwickelt, die Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen dabei hilft, mit ihrer Außenwelt in Kontakt zu treten. Diese Technologie misst Gehirnaktivitäten mit einem EEG, also einem Elektroenzephalogramm, und wandelt die Daten mithilfe einer Gehirn-Maschine-Schnittstelle in Echtzeit in Befehle um.